Rückblick 2015

Hier findet Ihr Bilder von Events, Auftritten und anderen Veranstaltungen.

16.12.2015, Der Nikolaus besucht den Spielmanns- und Fanfarenzug Vreden e.V. im Vereinsheim

Pünktlich zur Mitgliederversammlung am 16.12.2015 waren die Renovierungsarbeiten am Probenraum abgeschlossen.
Nach einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2015 blickte der 1. Vorsitzende Gerd Garwer in die Zukunft.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung wurden der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht musikalisch angelockt und tatsächlich ließ es sich der Nikolaus nicht nehmen, die Kinder zu loben für ihre Einsätze für den Verein. Natürlich wurden auch die „Großen“ belohnt.

Die Schlagwerker zeigten mal ein etwas anderes Weihnachtsstück an den Marschtrommeln. Und auch die drei, die erst in 2015 mit dem Trompetenunterricht angefangen haben, zeigten ihr Können. Alles in allem war es eine gelungene Nikolausfeier.

Es weihnachtet sehr

Am 4. Adventssonntag besuchte der Spielmanns- und Fanfarenzug die beiden Senioren- und Pflegeheime St Georg und St Ludger sowie das Marienkrankenhaus in Vreden und erfreute die Bewohner mit einem kleinen Adventskonzert. Bei fast frühlingshaften Temperaturen konnte das Konzert im Innenhof von St. Georg stattfinden und die Bewohner konnten alles von ihren Zimmern aus verfolgen. Sie haben sich über diese Abwechslung sehr gefreut und dankten mit großem Applaus.

Spielmanns- und Fanfarenzug auf dem Hamalandtag 2015

Am Hamalandtag präsentierte sich der Spielmanns- und Fanfarenzug Vreden auf dem Markt. Es herrschte wie immer reges Treiben am Stand. Viele Instrumente lagen bereit, um ausprobiert zu werden. Davon wurde auch reichlich Gebrauch gemacht.

Laut war's am Stand - 15. August 2015

Der Spielmanns- und Fanfarenzug Vreden e.V. nutzte den von der Ideenfabrik perfekt organisierten Tag der Vereine und Hobbyisten, um sich den Vredenern mal wieder vorzustellen.
Es warteten jede Menge Instrumente auf Interessierte, die diese mal ausprobieren konnten. Während es bei Flöten und Trompeten noch etwas schwierig war, diesen Töne zu entlocken, klappte das bei Trommeln, Pauken und Lyra auf Anhieb.

Familiensommerfest bei schönstem Sommerwetter

Am 13.6.2015 feierte der Spielmanns- und Fanfarenzug Vreden e.V. ein gelungenes Familiensommerfest.

Nach einer leckeren Kaffeetafel wurde erst mal eine Grunde gegolft.
Danach nahm man Aufstellung, um die Musikkenntnisse des 1. Vorsitzenden zu testen

Das Publikum mit König Uli und Königin Ilona war begeistert.
Früh übt sich, wer mal mitspielen möchte, auch wenn die Jungs noch etwas skeptisch schauen aber die „Alten Hasen“ haben sichtlich Spaß. Die Flöten würden sich auf jeden Fall über Verstärkung freuen. Alles in Allem war es ein gelungenes Fest.

Gemeinschaftsprobe am 8.4.2015

Zur Probe am 8.4.2015 hatte sich Überraschungsbesuch angekündigt.

Der König 2010 Walter Imping und seine Königin Brigitte Niehuis sowie das Throngefolge 2010 hatten dem Spielmanns- und Fanfarenzug Vreden e.V. eine großzügige Spende von €1250,..überwiesen, wofür die Spielleute sich musikalisch bedankten.

 

Der Thron konnte sich davon überzeugen, dass das Geld gut angelegt ist und das musikalische Niveau unter der Leitung von Michaela Hayk, Ralph Funke und Joachim Pradel schon deutlich angehoben werden konnte.

14., 15. März 2015: Erfolgreiches Workshopwochenende

„Ich glaube, ich bekomme morgen Muskelkater im Gesicht“ so der Kommentar von Yvonne als am Sonntagnachmittag der Workshop unter Leitung des Landesmusikdirektors Herrn Bernhard Viegener beendet war.

Am Samstagmittag ging es los, die Trompeten probten zunächst unter der Leitung unseres Trompetenausbilders , während Herr Viegener sich die Flöten und das Schlagwerk vornahm. Alle mussten richtig ran. „Meine Hände tun schon weh“ meinte der Nachwuchsschlagzeuger Paul. Es war zwar anstrengend aber auch lustig. Nach fast 4 Stunden Musik gab es noch Pizza für alle, dann war der Samstag abgeschlossen.

Sonntagmorgen hieß es nämlich wieder früh aufstehen. Um 9 Uhr gemeinsames Frühstück im gemütlichen Aufenthaltsraum. Danach ging es mit Herrn Viegener wieder in den Probenraum, um dort bis Mittag intensiv zu musizieren. Aber erst mal ein Aufwärmtraining, es hörte sich fast an wie beim irischen Stepptanz: Klatschen und mit den Füßen aufstampfen. Dann waren alle so weit. Das Stück, das am Samstag separat geprobt worden war, wurde jetzt gemeinsam gespielt.

Sonntagmittag wurde Herr Viegener mit dem Clublied verabschiedet. Für ihn und für die Spielleute waren dies 2 anstrengende Tage, die aber alle voll motiviert durchgestanden haben.

Man hört ihn wieder: den Spielmanns- und Fanfarenzug Vreden e.V.

Eine gelungene Überraschung für Vorstand und Offiziere des Allgemeinen Bürgerschützenvereins St. Georg e.V.

Pünktlich um 19 Uhr am Samstag 21.2.2015, als man sich sammelte, um gemeinsam zum Thronfest nach Terrahe zu marschieren, waren sie wieder zu sehen und zu hören, die Damen und Herren, Mädchen und Jungs des Spielmanns- und Fanfarenzugs Vreden e.V.. Mit Musik marschiert es sich doch besser, so die Meinung aller.

Die Überraschung bei Terrahe, wo ihre Majestäten Uli und Ilona sowie das Throngefolge schon auf die Gäste warteten, war aber wohl noch größer. Unter lautem Beifall zogen die Spielleute mit dem Vorstand und den Offizieren des Bürgerschützenvereins in den Saal ein. Auch wenn der Spielmanns- und Fanfarenzug noch klein ist, so klappt es mit den Märschen doch schon wieder gut.

König Uli, Königin Ilona und das Throngefolge hatten dann aber auch eine Überraschung bereit.

Sie überreichten dem 1. Vorsitzenden Gerd Garwer, der es sich nicht hatte nehmen lassen, bei diesem Auftritt auf die Pauke zu hauen, einen Scheck über 500 € als Starthilfe.

Februar 2015 Es tut sich was beim Spielmanns- und Fanfarenzug Vreden e.V.

Nicht nur die Spielleute sind ganz aktiv, auch die Mitglieder von „Hand und Herz“ haben tatkräftig angepackt. Sie haben im Aufenthaltsraum die Küche aufgebaut, und die Firma Riesewick hat für die Wasserinstallation gesorgt. Herzlichen Dank dafür.

Mit den vom Schützenkönig Uli Weitkamp gespendeten Trommelständern probt es sich jetzt noch mal so gut.

Bei einer der letzten Proben war Besuch aus Eritrea da. 6 junge Leute hatten die Möglichkeit, selbst mal Pauken und Trompeten auszuprobieren und haben die Proben sehr interessiert verfolgt. Vielleicht kommt der eine oder andere ja zur Trommelprobe am Montag. Das Interesse scheint geweckt zu sein.